Vorträge

2016

(2016b) Open Access– ein neues Geschäftsmodell und/oder ein Kreativitäts- und Innovationspotenzial für Wissenschaft und Wirtschaft. Universität Bern 12. Mai 2016 [PP][PDF]

(2016a) Knowledge as a commons. Potential for innovation and creativity through open access and open copyright.  European Youth Conference on Internet as a Commons and the New Politics of Commoning. May 19-21 2016, Belgrade [PP][PDF]

2015

(2015f)  Anforderungen zur Umsetzung einer Allgemeinen Bildungs- und Wissenschaftsschranke. Offener Workshop des „Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft e.V. - Sind Bildung, Wissenschaft und Vergütung europäische oder nationale Aspekte des Urheberrechts?  Berlin 15.12.2015 [PP][PDF]

(2015e) Regulatory principles for global commons goods. Public Diplomacy Forum 2015. 4th International Conference on Public Diplomacy in China-Europe Relations. Public Diplomacy for Global Public Goods. th - 10th October 2015 / Robert Bosch Stiftung, Berlin [PP] [PDF]

(2015d)  Informationsethische, -rechtliche, -ökonomische und –politische Aspekte von Privatheit in elektronischen Räumen. Eine private oder eine soziale Herausforderung. DGI-Forum Wittenberg 2015. „True Fiction: Die Digitalisierung unseres Alltags“ 24. bis 26. September 2015 Stiftung Leucore Lutherstadt Wittenberg [PP] [PDF]

(2015c) Commons-based information markets as a means both for innovation in the economy and for progress in science. Thinking Beyond Capitalism. Institute for Philosophy and Social Theory, University of Belgrade. June 24-26, 2015, Belgrade.  [PP] [PDF]

(2015b)  Was sollten Bildung, Wissenschaft und Bibliotheken von der in der EU, aber auch weltweit anstehenden Urheberrechtsreform erwarten können. Seminar Urheberrecht für Bildung, Wissenschaft und Bibliotheken, Belgrad 24 Juni 2015. [PP] [PDF]

(2015a)  Open Access als Alternative? Open Access: Das Urheberrecht muss der Wissenschaft dienen. Schweizer Forum für Informationsrecht. Braucht dieSchweiz eine  "Wissenschaftsschranke"? 15. Urheberrechtstagung Zürich 18. März 2015. [PP] [PDF]

2014

(2014i) Will there still be a need for copyright regulation when open access becomes the default for publishing in science? 5th International Symposium on Information Management in a Changing World. Antalya, Turkey. Nov. 24-26 [PP] [PDF]

(2014h) Is there a right to mine (r2m) or is it a subject to licences? An International Workshop on Research Data Management. Hacettepe University Culture Center, Sihhiye, Ankara, Turkey, Nov. 21, 2014 [PP] [PDF]

(2014g) Was fehlt im Urheberrecht? Einführung in die Aspekte einer allgemeinen und umfassenden Klausel für Bildung und Wissenschaft. "Ein Aufbaustudium zum Urheberrecht?". Offener Workshop des Aktionsbündnisses "Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft e.V.". Berlin 17. Nov. 2014 [PP][PDF]

(2014f) Informationswissenschaft - herausgefordert durch Markt, Recht, Technologie und Ethik. Invited Talk 3. MasterDay des Fachbereichs Informationswissenschaften. FHS Potsdam 17.10.2014 [PP] [PDF]

(2014e) Copyright and ethics - an insight. IFLA-FAIFE/Globethics Conference on "Ethical Dilemmas in the Information Society: How Codes of Ethics Help to Find Ethically Based Solutions" 15. August 2014 Geneva/Switzerland [PP]

(2014d) Discourse ethics as a means for resolving information ethics dilemmas - challenges and consequences for the work ethics of information professionals. IFLA-FAIFE/Globethics Conference on "Ethical Dilemmas in the Information Society: How Codes of Ethics Help to Find Ethically Based Solutions" 14. August 2014 Geneva/Switzerland [PP]

(2014c) Eine Wissenschaftsklausel ist nötig und möglich. Tagung zur Bildung und Wissenschaftsschranke im Auditorium des Grimm-Zentrums der HU zu Berlin 9. Mai 2014 [PP] [PDF]

(2014b) Open Access European Journal of Information Science (EIS-ICP). Open Access for Science by Science. Berliner Bibliothekswissenschaftliches Kolloquium (BBK) des Instituts für Bibliotheks- und Informationswissenschaft (IBI) an der HU-Berlin. 29.4.2014 [PP] [PDF]

(2014a) Wem gehört das Wissen? Wissen als Allmendegut im Spannungsfeld Urheberrecht und Open Access. Eine zeitgemäße und kritische Bewertung. 131. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie in Berlin 6.03.2014 [PP]

2013

(2013f) Zweitverwertungsrecht. Das nicht sehr rühmliche Ende einer quälend langen Geschichte. Vortrag Workshop des Aktionsbündnisses. Berlin 10.10.2013 [PP] [PDF]

(2013e) Open Access for Science by Science. Vortrag Open-Access-Tage Hamburg 2.10.2013 [PP] [PDF]

(2013d) Open Access for Science by Science. EIS-ICP. Vortrag Information Science, Univ. Tampere 20.Sept. 2013 [PP] [PDF]

(2013c) Verträglichkeit von Wissensökonomie und Wissensökologie - zu aktuellen Modellen für Open Access. Kolloquium Institut for Informationswissenschaft und Wirtschaftsinformatik der Karl-Franzens-Universität Graz. 21.6.2013 [PP] [PDF] [Folien weitgehend identisch mit (2013b]

(2013b) Pragmatische Informationshelden auf den kommerziellen und offenen Informationsmärkten der Wissensökonomie und Wissensökologie. Alumni Treffen der Churer Informationswissenschaft. Zürich 8.6.2013 [PP] [PDF]

(2013a) Knowledge economy and knowledge ecology - can they be compatible? EOD Conference 2013 To Digitise or not to Digitise. Tartu/Estonia, June 6-7. 2013 [PP] [PDF]

2012

(2012i) La situation de copyright en Allemagne et en Europe. MEDOANET Workshop 22.-23. Nov. 2012, Lyon-Villeurbanne (PP) (PDF)

(2012h) Was hat "Eigentum" im Urheberrecht zu suchen? Mit Reförmchen ist es nicht länger getan. Forum Informatikerinnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF)-Jahrestagung 9.-11. Nov 2012 in Fulda (PP) (PDF)

(2012g) Erfolgreiches Scheitern revisited ... dbv Urheberrechts-Symposium Berlin 25.10.2012 (PP) (PDF)

(2012f) Wissensökonomie und Wissensökologie müssen kein Widerspruch sein. Vortrag ODOK 2012, Wels, AT, 12.9.2012 [PP] [PDF]

(2012e) Towards a commons-based understanding of knowledge. ORBICOM Kolloquium - UNESCO Paris 29.-30. 6.2012 (PP) (PDF)

(2012d) Informationsethik - Ethik in und für elektronische/n Räume/n. 4. Infoconomy Symposium 8.6.2012 and der Fachhochschule Köln, Institut für Informationswissenschaft (Vortrag über Skype gehalten) [PP] [PDF]

(2012c) Informationsethik - Wissen und Information als Gemeingüter (Commons). Bibliothekswissenschaftliches Kolloquium am Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Humboldt-Universität. Berlin 15.5.2012 [PP] [PDF]

(2012b) Information als immaterielle Gemeingüter (Commons) - informationsethische und institutionenökonomische Begründungen. Vortragsserie "Die Natur der Information". Kommission der Göttinger Akademie der Wissenschaften. Göttingen 3.2.2012 [PP] [PDF]

(2012a) Handlungsspielräume für immaterielle Gemeingüter (Wissen und Information) in elektronischen Räumen. Workshop! Wie weiter mit den öffentlichen Gütern? Alternativen jenseits von Staat und Markt". Montag Stiftung Urbane Räume - Düsseldorf 19.1.2012 [ [PP] [PDF]

2011

(2011o) IUWIS - Dienste und Nutzung 2011. Workshop des Aktionsbündnisses Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft. Universität Oldenburg.8.12.2011 [PP] [PDF]

(2011n) § 52a UrhG im Kontext. Workshop des Aktionsbündnisses Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft. Universität Oldenburg [PP] [PDF]

(2011m) Ergebnisse der Umfrage des Aktionsbündnisses zur Lage und Perspektiven des Urheberrechts in Deutschland. Vortrag Göttinger Urheberrechtstagung 15.11.2011 [PP] [PDF]

(2011l) Einige Probleme mit dem Urheberrecht. Goethe-Institut Helsinki 8.1.2011 (PP) (PDF)

(2011k) Die Verantwortung der Wissenschaft für einen offenen Zugang für Wissen. Symposium anlässlich der Überreichung der Auszeichnung "Ort im Land der Ideen". ZB Med Köln 21.10.2011 [PP] [PDF]

(2011i) Paving the road in virtual spaces. How to materialize rights to immaterial commons. Keynote - International Workshop "Territoriality of the Commons". IRS - Leibniz Institute for Regional Development and Structural Planning. Erkner (Berlin) 29-30 September 2011 [PP] [PDF]

(2011h) Openness - Grundprinzip des Handelns in elektronischen Räumen. Keynote Konferenz net:regeln 2011. Heinrich-Böll-Stiftung (HBS) mit Bitkom - Berlin 9.9.2011 [PP] [PDF]

(2011g) Die Verantwortung der Wissenschaft für einen offenen Zugang zum Wissen. Symposium anlässlich des Online-Gangs von „Leibniz Publik“, dem Exzellenzportal für die Leibnizpreisträger der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). München 8.9.2011 [PP] [PDF]

(2011f) The need for a European-wide general exception in favor of research and education. Workshop "Copyright fit for the Internet Age: National and International Strategies to support Education and Research“. British Library, London, UK, Friday, 27 May 2011 [PP] [PDF]

(2011e) Open Access - Institutionalisierungsform für das Gemeingut Wissen. Kulturzentrum bei den Minoriten, Graz 10. Mai 2011 [PP] [PDF]

(2011d) Wie sozial und wie frei kann Wissen und Information in Bildung und Wissenschaft sein? Abschlusspanel ISI 2011 [PP, PDF]

(2011c) Der Streit um die Regelung des Zweitveröffentlichungsrechts im Urheberrecht - oder: Was macht Wissenschaftsfreiheit aus? Proceedings ISI´2011 [PP-Vortrag; PDF-Vortrag] [Volltext Preprint]

(2011b) Informationsethische Aspekte der empirischen Erforschung internetbasierter Kommunikation. Tagung DFG Netzwerk empirikon. Empirische Erforschung internetbasierter Kommunikation. Dortmund15./16. Feb 2011 [PP] [PDF]

(2011a) Ethische Herausforderungen an die Informationswissenschaft. Tagung Ethik der Informationswissenschaften. 27.-28. Januar 2011, Mariazell, Österreich [PP] [PDF]

2010

(2010l) A commons-based foundation of open access. Knowledge is the water of the mind. Conference Open Access-OpenData Cologne 13.-14.12.2010 [PP][PDF]

(2010k) Informationsethik. Wissen und Information als Gemeingüter (Commons). Vortrag Fachhochschule Potsdam 30.11.2011 [PP] [PP-PDF]

(2010 i) Wem gehört das Wissen und wer darf es wie nutzen? Zukunftszentrum Universität Innsbruck 25.11.2010 [PP] [PP-PDF]

(2010 h) Ences and the need for a European-wide general copyright exception in favor of science and education.Tartu/Estonia Open Access Workshop 20.10.2010 [PP] [ODP][PDF]

(2010g) Ethical foundation of knowledge as a common. International Conference commemorating the 40th Anniversary of the Korean Society for Library and Information Science. Seoul Oct. 8th .2010 [PDF-text ] [PP] [PP-PDF]

(2010f) Towards a commons-based copyright. IFLA World Conference Gothenburg 14.8.2010 (PP) (ODP) (PDF)

(2010e) Genderspezifische Nutzung von Rollen und Diskurstypen in Kommunikationsforen beim E-Learning. Workshop "Interdependenz und Dynamik sozialer und sprachlicher Netzwerke". Bielefeld Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) 28. - 30. April 2010 [PP] [PDF]

(2010d) What can science and education expect from a copyright reform on the EU level? ENCES Workshop - Budapest 23. März 2010 [PP] [PDF]

(2010c) Foundation of ENCES. Expert Workshop “Copyright and Open Access book publishing”. Amsterdam 15. Feb 2010 [PDF]

(2010b) Wem gehört Wissen?Abschiedsvorlesung Konstanz 10.2.2010 [PP][PDF]

(2010a) A paradigm shift for remuneration in science. 7th Communia Workshop (1.-2. Feb. 2010, Luxemburg) [PDF]

2009

(2009m) Nicht das Konzept des geistigen Eigentums zählt, sondern das Bündel der Nutzungsbedingungen. Vortrag auf der Vollversammliung des Aktionsbündnisses Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft [Link zum PDF] [auch]

(2009l) GBS - eine Herausforderung an das Urheberrecht. Wirtschafts- u. sozialwissenschaftlicher Fakultätentag.Vortrag Berlin 6.11.2009 [PP] [PDF]

(2009k) Em que medida devem ser privados ... Wie privat, wie öffentlich ist Wissen? Vortrag Sao Paulo/Porto Alegre 29.10.2009 [PP] [PDF]

(2009i) Google Book Search - Traum oder Albtraum? Vortrag an der Universität Konstanz 22.10.09 [PP] [PDF]

(2009h) What is a strong copyright? Vortrag (per Skype) zur 11. ILDS Conference (Interlending and Document Supply) in Hannover 21.10.09 [PP] [PDF]

(2009g) Wie privat kann das Eigentum des wissenschaftlichen Autors an seinem Werk sein? Vortrag zu den Open Access-Tagen in Konstanz 8.10.09 [PP] [PDF]

(2009f) Nicht ein verknappendes Urheberrecht ist ein starkes Urheberrecht, Vortrag GEWISOLA 01.10.09 [PP] [PDF]

(2009e) Abschlusspanel "Was ist denn nun Information?" [PP] [PDF] 11.Internationales Symposium für Informationswissenschaft, 03.04.2009 in Konstanz (ISI 2009)

(2009d) Towards a commons-based information society. 01.04.2009 Konstanz, 11.Internationales Symposium für Informationswissenschaft [PP] [PDF]

(2009c) Anforderungen an ein wissenschaftsfreundliches Informationsangebot. Impulsreferat GBV-Strategieworkshop 03.03.2009. Schloss Etelsen [PP] [PDF]

(2009b) Urheberrecht: "Je freier Information ist, desto mehr kann damit verdient werden". Interview mit dem Goethe-Institut im März 2009, das Gespräch führte Roland Detsch (München) [Link] [PDF]

(2009a) Urheberrecht und Konsequenzen. Seminar Elektronisches Publizieren. Universität Konstanz [PP] [PDF]

2008

(2008p) Open Innovation - Wem gehört Wissen? Freeconomics, commons-based economy. Vortrag Univ. Wien 17.12.2008 [PP]

(2008o) Open Innovation auch in der Publikationsindustrie. Überlegung zu einer commons-based economy. Symposium Open Access Univ. Linz 5.12.2008 [PP]

(2008n) Copyright and science. Demands and objectives. ENCES-Conference "European Workshop - Copyright Regulation in Europe - An Enabling or Disabling Factor for Science and Education". Berlin 15.11.2008 [PP]

(2008m) Informationsautonomie. Ethische Implikationen ... informationelle Selbstbestimmung [PP]

(2008l) Die Entscheidungen fallen in Brüssel. Urheberrechtstagung 2008 in Göttingen [PP]

(2008k) Kommerzielle Verwertung oder freier Austausch? Tagung Informatik und Recht, Bern am 28.10.2008 [PDF] [PP]

(2008i) Ringvorlesung Information Engineering - Wem gehört Wissen? Wer oder was reguliert Wissen? 16.10.2008 [PP]

(2008h) Politische, rechtliche, ökonomische Aspekte der Regulierung von Wissen. Vortrag DIPF-Kolloquium-Frankfurt am 7.10.2008 [PP]

(2008g) Geschäfts- und Organisationsmodelle im Open-Access-Paradigma. Herbstworkshop IuK-Initiative am 26.9.2008 [PP]

(2008f) Schrankensystematik und Digitalisierung. Kann über Schrankenregelungen ein nutzerfreundliches Urheberrecht überhaupt realisiert werden? Oder: Gibt es Alternativen zur Dogmatik des Dreistufentests? Vortrag Kinemathek - Berlin 11.9.2009 [PP] [Flash-Video]

(2008e) Copyright/Urheberrecht vs. Creative Commons und Open Accees. Seminar Konflikte in der Wissensgesellschaft. Universität Konstanz, FB. Soziologie [PP] [PDF]

(2008d) Rechte an elektronischen Publikationen. Wer oder was reguliert die Informationsmärkte? FAZIT-Tagung Stuttgart 10.6.2008 [PP-97][PP]

(2008c) Planung, Organisation und Aufbau eines europäischen Netzwerkes für Urheberrecht: Workshop Aktionsbündnis "Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft". Kassel 9. April 2008 [PP]

(2008b) Verwaiste Werke - Bedarf nach einer Urheberrechtsregelung - Vorschlag für einen neuen § 52c UrhG. Workshop Aktionsbündnis "Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft". Kassel 9. April 2008 [PP]

(2008a) Wissensmanagement von Urheberrechten in der digitalen Hochschule. Vortrag Learntec´08 30.1.2008 [PP]

2007

(2007f) Stand und Entwicklung von Creative-Commons-Regelungen. DINI-Workshop Technische und rechtliche Rahmenbedingungen für die Betreiber von Open-Access-Repositories. 6. Juni 2007 [PP]

(2006e) a2k4oi - Ohne freien Zugriff auf Wissen und Information weder Invention noch Innovation. Urheberrecht in der Analyse. Wien 1. Juni 2007 – Friday Lectures [PP]

(2007d) Volltextsuchdienste - was darf/soll wie hinein? acatech Symposium Wie arbeiten die Suchmaschinen von morgen? Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaft. Berlin 31.5.2007 [PP]

(2007c) Das neue Urheberrecht in der Analyse. Stiftung Demokratie Saarland Saarbrücken 7. 5. 2007 [PP]

(2007b) Collaborative knowledge management in an e-learning environment - also an opportunity to overcome gender barriers. Los Angeles - UCLA Department for Information Studies. 8.3.2007 [PP]

(2007a) Strong copyright in whose interest? Some aspects of international copyright regulations. Los Angeles - UCLA Department for Information Studies. 22.2.2007 [PP]

2006

(2006n) a2k4oi - access to information for open innovation. Wem gehört Wissen in elektronischen Räumen?
Urheberrecht als Verknappungsinstrument - 30.11.2006 [PDF] [PP]

(2006m) Anhörung im Rechtsauschschuss des Deutschen Bundestags - 20.11.2006 eingereichte Stellungsnahme (für das Aktionsbündnis) (erweiterter) Vortragstext

(2006l) Wem gehört Wissen? - eUniversity-Kongress Bonn. 9.11.2006 [PP] [PDF]

(2006k) Open Access in Deutschland - Goethe-Institut Barcelona. 3.11.2006 [PP] deutsch - [PDF] deutsch - [PP] katalan - [PDF] katalan

(2006j) Was läuft verkehrt beim Urheberrecht? - Universität Konstanz . 19.07.2006 [PDF]

(2006i) Change of Paradigm in KM -- Towards Collaborative Knowledge Management - Epos-Forum Knowledge Management Workshop. 18.05.2006 [Abstract] - [PP-PDF]

(2006h) Wikipedia: Kollaboration -- Qualitätskontrolle. Vortrag Workshop Kollaboratives Wissensmanagement Wien - 10.05.2006 [PP-PDF]

(2006g) Kollaboratives Wissensmanagement. Vortrag Workshop Kollaboratives Wissensmanagement Wien - 10.05.2006 [PP-PDF]

(2006f) Wem gehören Wissen und Information? Vortrag Institute for Human Sciences - Wien - 09.05.2006 [Abstract] - [PP PDF]

(2006e) Zur Vereinbarkeit von Wissensökonomie und Wissensökologie. Vortrag Universität Klagenfurt - 08.05.2006 [PP-PDF]

(2006d) Kooperation, Teilhabe und Zugangsfreiheit. Freiheit statt Eigentum als Anreiz zur Produktion und Vermittlung von Wissen. Tagung der Universität Köln am 21.04.2006 - "Forschung und Lehre im Informationszeitalter - zwischen Zugangsfreiheit und Privatisierungsanreiz" [PP]

(2006c) Controversial copyright regulation in Germany (PROP-Eur Workshop on Information Society) - 10.03.2006 [PP als PDF]

(2006b) Die kommunikative Revolution im Internet - Berlingen Seniorenkademie 01.03.2006 [PP als PDF]

(2006a) E-learning und gender - Vortrag Conference Gender and Media - Communication University Beijing 12.-14.01.06 (Text [PDF], [PP])

2005

(2005k) Perspektiven, auch globale, für ein entwicklungs-orientiertes Urheberrecht Workshop Aktionsbündnis Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft. - 12.12.05 Göttingen [PP]

(2005j) Vortrag auf WSIS/UNESCO 18.11.05 [PP]

(2005i) K3 – an e-Learning Forum ... (für E-Learn05-10/04) [PP des Vortrags] [PDF]

(2005h) Strong Copyright in the Interest of Innovation? - 13.09.05 Tagung Business Ethics of Innovation [PP]-[PDF]

(2005g) Ambivalenzen informationeller Autonomie - 23.05.05 Informatik-Kolloquium Hamburg [PP]-[PDF]

(2005f) Information ein öffentliches oder privates Gut? - 16. u. 19.05.05 Sao Paulo, Rio de Janeiro (Text-[PDF]; [PP]-[PDF]-deutsch; [PP]-[PDF]-portug.)

(2005e) Fortschreitende Kommerzialisierung von Wissen - 12.05.05 Goethe Institut Montevideo [PP]-[PDF]

(2005d) Die Digitale Kopie: Wie frei ist der Nutzer im Internet? Oder: IPR – nicht nur Handelsrecht. Potenziale wissenschaftlicher, sozialer und wirtschaftlicher Entwicklung. 2. Leipziger Dialog zum Welttag des geistigen Eigentums, in Kooperation mit dem Verband der privaten Rundfunkveranstalter und Telekommunikation (VPRT) und der Weltorganisation um Schutz des geistigen Eigentums (WIPO). Leipzig, 3. Mai 2005 [PDF]

(2005c) IPR - nicht nur Handelsrecht - Aktionsbündnis Münster, 21.03.05 [PP]

(2005b) Information ethics matrix. Transborder Library Forum. Chihuahua, Mexico, 10.-12. März 2005 [PP 4.6 MB] [PDF]

(2005a) Autonomiegewinne oder Autonomieverluste durch telemediatisierte (kollaborative) Arbeit?
Tagung: Informatisierung der Arbeit – Gesellschaft im Umbruch Darmstadt – 28. Januar 2005 [PP]-[PDF]

2004

(2004j) Anforderungen Bildung/Wissenschaft an UrhR .-Göttingen Aktionsbündnis PP/PDF
Anforderungen aus Bildung und Wissenschaft an den Gesetzgeber und die Informationswirtschaft zur Reform des Urheberrechts. Zu kurz-, mittel- und langfristigen Strategien des Aktionsbündnisses „Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft“. Workshop des Aktionsbündnisses „Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft“. Göttingen 15.12.2004 [PP]-[PDF]

(2004i) Vortrag Düsseldorf - Informationsautonomie wiedergewinnen
Ein Stück Informationsautonomie wiedergewinnen - Wissenschaft im Aufbruch gegen die Kommerzialisierung von Wissen und Information. Vortrag im Informationswissenschaftliche Kolloquium Universität Düsseldorf, 8. Dezember 2004 [PP]-[PDF]

(2004h) Umgang mit Wissen und Information in elektronischen Räumen
Vortragsreihe: Ethik - die DIN unserer Gesellschaft? Fachhochschule Potsdam. 2.12.2004 [PP]-[PDF]

(2004g) Open Innovation - Konferenz Heinrich-Böll-Stiftung
16.09.2004 [PDF]

(2004f) Absicherung von kultureller Vielfalt durch Freiheit des Zugriffs auf Information – Kulturpolitik ist Informationspolitik.
Fachgespräch Deutsche UNESCO-Kommission zur anstehenden UNESCO-Konvention zur kulturellen Vielfalt. Berlin 14. Juni 2004 [PDF]

(2004e) DRM ohne URM innovationsfeindlich
Fachkonferenz des Münchener Kreises Digital Rights Management - München 22.4.2004. Podiumsdiskussion: DRM – Motor für die Medienmärkte heute und morgen? [Abstract -PDF]

(2004d) Optionen und Obligationen für nationale und globale Informationspolitiken nach und vor dem Weltgipfel zur Informationsgesellschaft
2. Leipziger Kongress für Information und Bibliothek. Leipzig 26. März 2004 [PP-PDF]

(2004c) Wem gehören Wissen und Information? Gedanken zu einer politischen Ökonomie (und Ökologie) des Wissens
Universität Karlsruhe (TH) - Fakultät für Informatik (Semesterkolloquium des WS 2004/04) 9. Februar 2004 [PP-PDF]

(2004b) Optionen und Obligationen für nationale und globale Informationspolitiken vor und nach der Genfer Tagung von Dezember 2003
Universität Regensburg - Lehrstuhl für Informationswissenchaft, zusammen mit der Friedrich-Ebert-Stiftung, Regensburg 29.1.2004 [PP-PDF]

(2004a) Anforderungen der Wissenschaftler an Informationsdienstleistungen.
Kolloquium BMBF/Fachinformation "Zukunftsperspektive eScience und die Rolle der Fachinformationszentren" - Berlin, 14.1.2004 [PP-PDF]

2003

(2003l) Warum sind Kommunikationsrechte so umstritten auf dem Weltgipfel zur Informationsgesellschaft?
Text zum Vortrag „Sind Kommunikationsrechte Menschenrechte - ist r2c ein Menschenrecht?“ auf WSIS 12.12.2003 [PDF]

(2003k) Wenn Autoren und ihre Werke Kollaborateure werden ­ was ändert sich dann?
Oder: wenn Kommunikation ein Recht, gar ein Menschenrecht wird ­ was ändert sich dann?

Vortrag auf der Konferenz "Grenzen der Interaktivität" (13.-15. November 2003) am Zentrum für Medien und Interaktivität (ZMI) der Justus-Liebig-Universität Gießen (die Veröffentlichung im Sammelband unter Publikationen/2004m) [PDF]

(2003j) Die gesellschaftliche Herausforderung in den Industrieländern oder: Wem gehört Wissen und Information im 21. Jahrhundert?
Informationsgesellschaft und Verantwortung. Wissenschaftsforum Berlin - 22. Oktober 2003
Folien als PDF
Text als PDF

(2003i) Wem gehört die Information im 21. Jahrhundert? – Eine Einführung
Vortrag Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Recht und Informatik e.V. (DGRI)
8.-10. Oktober 2003 in Stuttgart
Extended Abstract
Folien des Vortrags als PDF

(2003h) Integration der Dienstleistungen in den Bereichen Information, Kommunikation und Medien an Hochschulen. Herausforderungen an das Wissens-, Kommunikations- und Rights-Management.
8. Europäische Tagung "Medien in der Wissenschaft"
Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft
Universität Duisburg-Essen 16. - 19. September 2003
Folien als PDF

(2003g) Ausgleich und Balance über Diskurse
Eine erweiterte Version eines kurzen Kommentars zur Rede von Herrn Holkeri, der auf der Hauptversammlung der Deutchen UNESCO-Kommission (DUK) in Hamburg am 10.Juli 2003 nicht im Namen, aber für den Fachausschuss „Kommunikation und Information“ der DUK vorgetragen wurde. Im Kommentar wurde darauf abgehoben, dass es nicht ausreicht, sich bei globalen Konflikten oder Ereignissen wie den Weltgipfel zur Informationsgesellschaft (WSIS) auf universale ethische Werte und Grundüberzeugungen zu einigen, solange den zugrundeliegenden ökonomischen und politischen Interessen nicht Rechnung getragen wird.
Text als PDF

(2003f) Change of Paradigm in Knowledge Management - Framework for the Collaborative Production and Exchange of Knowledge
Plenary Session, 03 August 2003, of the World Library and Information Congress: 69th IFLA General Conference and Council, Berlin 2003.
Folien als PDF
Text als PDF

(2003e) Informationsethische Grundlagen
Sommerakademie „Die Verfasstheit der Wissensgesellschaft“ der Grünen Akademie der Heinrich-Böll-Stiftung
Kloster Neustift/Brixen, 28.07.2003
Text als PDF

(2003d) Wie inklusiv und nachhaltig wird die Informationsgesellschaft nach dem Weltgipfel zur Informationsgesellschaft organisiert sein?
Journée de Réflexion der Schweizer Bibliothekarinnen und Bibliothekare
"Die Stellung der Bibliotheken in der Informationsgesellschaft"
Freiburg, 12. Juni 2003
Text als PDF
Folien als PDF

(2003c) Content-Organisation
Vortrag auf der 25. Online-Tagung “Competence in Content” der Deutschen Gesellschaft für Informationswissenschaft und Informationspraxis e.V. - DGI
Forum Messe Frankfurt 3.-5. Juni 2003

Organisationen sind dann Content-Organisationen,

  • wenn sie ihre Produkte und Dienstleistungen an den Bedürfnissen der Nutzer ausrichten und die aktuell erarbeiteten Informationen an den Kriterien der Validität (Qualität, Richtigkeit) und Relevanz (Einschlägigkeit, Situativität) messen lassen
  • wenn sie sich innovativ an den Potenzialen der medialen Entwicklungen anpassen, nicht zuletzt auch mit Blick auf die Organisations- und Geschäftsmodelle, die nicht einfach aus früheren (analogen) Umgebungen auf digitale Räume übertragen werden sollten
  • wenn sie das Prinzip der Inklusivität einhalten: Niemand darf von der Nutzung von produziertem und veröffentlichtem Wissen aus welchen Gründen auch immer systematisch ausgeschlossen werden.
  • Wenn sie sich dem Prinzip der Nachhaltigkeit verpflichtet fühlen: Wissen und Information nicht nur unter dem Gesichtspunkt des Sich-Rechnens sehen, sondern die Verantwortung für gegenwärtigen und zukünftigen freizügigen Zugriff als Verpflichtung annimmt. Diese ist Bedingung für Bewahrung und Weiterentwicklung von Content.
    Text als PDF
    Folien als PDF

(2003b) Sind Hypertexte Texte?
Arbeitstagung „Schrifttechnik - Kulturtechnik“ – Forschungskolloquium am Helmholtz-
Zentrum für Kulturtechnik - Berlin 17. und 18. Februar 2003 (http://publicus.culture.huberlin.
de/schriftbildlichkeit/schrifttagung/)
Abstract als PDF

(2003a) Stellungnahme für den Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages im Rahmen der öffentlichen Anhörung zu den Gesetzentwürfen der Bundesregierung
(WIPO-Verträge 1996, BT-Drucksache 15/15, und Regelung des Urheberrechts in der Informationsgesellschaft, BT-Drucksache 15/38)
Vollständiger Text als PDF

2002

(2202v) New Code - New Law - Oder doch eher neue Geschäftsmodelle für urheberrechtsrelevante elektronische Güter?
Gemeinsame Tagung Informationszentrumfür Informationswissenschaft und -praxis (IZ) und des Instituts für Information und Dokumentation (IID) des Fachbereichs Informationswissenschaften der Fachhochschule Potsdam
"Baumeister der E-Society". 10 Jahre Information Professionals in Potsdam
(Auszug aus 2002q)

(2002u) Medienprodukte im Netz – Zwischen Kommerzialisierung und freiem Zugang
Mitgliederkonferenz Digital Rights Management Münchener Kreis 20.11.2002
Abstract als PDF
Folien-Vortrag als PDF

(2002t) Kompetenznetzwerk Wissensmanagement - Forschungsansatz Kommunikativ begründetes Wissensmanagement
Kick-off-Meeting des Verbundprojektes Kompetenznetzwerk Wissensmanagement. Karlsruhe 14. November 2002
Vortragsfolien als PDF

(2002s) Sicherung der globalen Güter – Überwindung der digitalen Spaltung: Anforderungen an den UN-Weltgipfel zur Informationsgesellschaft (WSIS)&
Vortrag Konferenz "The Future of the Global Commons in the Knowledge Society. In Search of a Sustainable Intellectual Property Rights Policy"
Berlin - Heinrich-Böll-Stiftung - 8. November 2002
Vortragsfolien als PDF

(2002r) Nachhaltigkeit von Information und Kommunikation. Ansätze einer Wissensökologie
Deutsche UNESCO Kommission – Jahreshauptversammlung 2002 – Gemeinsame Sitzung der Fachausschüsse – Darstellung der Ergebnisse des Fachausschusses Kommunikation und Information (FA-CI), Nürnberg 7. November 2002
Vortragsfolien als PDF
Umfänglicher Text als Entwurf für die Beratung im Fachausschuss von Sept. 2002 als PDF

(2002q) New Code - New Law - Oder doch eher neue Geschäftsmodelle für urheberrechtsrelevante elektronische Güter?
Kolloquiumsvortrag im "Institute for Media and Communications Management" an der Universität St. Gallen.
St. Gallen 20.10.2002
Vortragsfolien als PDF

(2002p) Kein Digital Right Management ohne User Rights Management
Statement für Panel Burning down the Market . Die Branche vor dem web-basierten Kollaps
Workshop DVD Entertainment 2003
München 23. Oktober 2002
Vortragsfolien als PDF

(2002o) Wie viel Virtualität soll es denn sein? Zu einigen Umschichtungen auf den Wissensmärkten mit Konsequenzen für die Informationsversorgung und Wissensbereitstellung durch Bibliotheken
3rd Scientific Symposium of the ICICOM (formerly IBLC) Frankfurt Book Fair 7th - 8th October 2002
Abstract zum Vortrag als PDF
Text als PDF
Vortragsfolien als PDF

(2002n) Elektronische Foren und "Virtual communities" - zur kommunikativen Begründung des Wissensmanagement.
IDW (Institut der Wirtschaftsprüfer)-Fachtagung. St 27. September 2002 Stuttgart
Folien als PDF

(2002m) Wissensmanagement über elektronische Kommunikationsforen
SEL-ALCATEL Sommer-Konferenz Berlin 12. Juli 2002
Folien als PDF

(2002l) Rahmenbedingungen des Einsatzes von Digital Rights Management (DRM)
HP-Workshop Digital Rights Management - Neue Geschäftsmodelle auch für Journalisten oder Ende der Informationsfreiheit?
12. Juli Hamburg; 18. Juli München; 13. September Düsseldorf; 11. Oktober Berlin
Basis Text als PDF
Folien für HH und MÜ als PDF
aktuelle Folien für D und B als PDF

(2002k) Napsterisierung von Wissen – eine Herausforderung an Ethik, Ökonomie, Recht und Politik für den Umgang mit Wissen und Information in elektronischen Räumen.
3. Berliner Forum Electronic Business Session I Wissensmärkte - Napsterisierung des Wissens
4. Juli 2002 Humboldt-Universität zu Berlin
Abstract als PDF
Vortragsfolien als PDF

(2002j) Einige Anmerkungen zu den TRIPS-Vereinbarungen und ihren Auswirkungen auf die Ausgestaltung von Urheber-/Copyright-Gesetzen
Koreferat zu A. Seiler (WZ Berlin): Das WTO-TRIPS-Abkommen im Kontext des Nord-Süd-Verhältnisses
Böll-Akademie Berlin 14. Juni 2002

(2002i) In Richtung eines Wissensmanagement an Hochschulen - Integrierte Infrastrukturen für Information, Kommunikation und Multimedia
Workshop Universität Bielefeld - Die Zukunft der wissenschaftlichen Informationsversorgung an den Hochschulen
28.-29. Mai 2002-05-24
Text als PDF
Folien als PDF

(2002h) In Richtung einer neuen Infrastruktur für Information, Kommunikation und Multimedia in Forschung und Lehre.an der Universität Konstanz
Ausschuss für Information und Kommunikation der Universität Konstanz
Konstanz 7. Mai 2002
Folien als PDF

(2002g) Über die Möglichkeit eines informationsethischen Diskurses über geistiges Eigentum in der Informationsgesellschaft und der Chancen der Umsetzung seiner Argumente in politisch-rechtliche Kodifizierungen
Konferenz der Heinrich-Böll-Stiftung - Digitales Urheberrecht – Zwischen „Information Sharing“ und “Information Control” Spielräume für das öffentliche Interesse an Wissen?
Berlin, 26. April 2002
Vortragsfolien als PDF
Text als PDF (in Proceedings)

(2002f) Verfassung der Wissensgesellschaft
[Thesen zu: "Transformation des „Autors“ und des „Werkes“ in hypertextifizierten digitalen Räumen" und zu: "Napsterisierung von Wissen als Ausgang für neue Geschäfts- und Organisationsmodelle in digitalen Räumen" ]
Panel-Beitrag auf der Konferenz WissensWert des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung
Berlin 17-18. April 2002
Folien als PDF

(2002e) Vergütung von Urheberrechten im digitalen Umfeld - Pauschalabgaben vs. Digital Rights Management
Vortrag auf der Cebit
Hannover 15. März 2002
Folien als PDF
Wahren von Urheberrechten im digitalen Umfeld Analyse und Forschungsdefizite
(erweiterte Version von 2000e)
Folien als PDF

(2002d) Privatisierung des Wissens
Öffentliche Anhörung der Enquete-Kommission „Globalisierung der Weltwirtschaft – Herausforderungen und Antworten“
Berlin, 11. März 2002
Folien als PDF

(2002c) In Richtung einer neuen Infrastruktur für Information, Kommunikation und Multimedia in Forschung und Lehre an der Universität Tübingen
Universität Tübingen
Tübingen 27. 2. 2002
Folien als PDF
das vollständige Gutachten dazu als Text als PDF

(2002b) UNESCO activities in communication and information – programmes and recommendations
Ein internationales Seminar im Amerikahaus Berlin Spannungsfeld internationaler Informationstransfer - Chancen und Risiken globaler Vernetzung
Berlin 21. und 22.Februar 2002
Folien als PDF

(2002a) Wie selbstverschuldet ist informationelle Inkompetenz?
Vortragsreihe: Modelle der Aufklärung - Symposium: Kritik und Krise
Interdisziplinäres Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung
Halle 9.1.2002
Folien als PDF

2001

(2001m) Ambivalenz von Vertrauen bei der Sicherung von „Privacy“ in elektronischen Räumen
Wirtschaftsethische Fragen der E-Economy 15.-17 November 2001 - Stuttgart (IBZ)
Folien als PDF (Textversion erscheint in: P. Koslowski (Hrsg.): Business Ethics and the Electronic Economy. Springer-Verlag: Heidelberg New York 2002)

(2001l) Napsterisierung und Venterisierung von Wissen – Bausteine zu einer politischen Ökonomie des Wissens.
Bibliothekswissenschaftliches Kolloquium am Institut für Bibliothekswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Berlin 5.11.2001
Folien als PDF (File weitgehend identisch mit 2000j)

(2001k) Wem gehört Wissen in kooperativen Wissensnetzen?
IPSI - Institut für Integrierte Publikations- und Informationssysteme. Tag der offenen Tür.
Darmstadt 26.10.2001
Folien als PDF - zusammengesetzt aus 2001j (zu Napsterisierung) und 2000f (zu ENFORUM) und ergänzt um neue Folien

(2001j) Napsterisierung und Venterisierung von Wissen – Bausteine zu einer politischen Ökonomie des Wissens
Ringvorlesung des Fachbereichs Informatik und Informationswissenschaft der Universität Konstanz,
Konstanz 23.10.200
Folien als PDF
Text als PDF
erschienen Heft 1/2002 in der Zeitschrift Prokla

(2001i) Der Streit um die neuen Dienste im Internet oder: Napsterisierung oder Venterisierung von Wissen.
4. Baden-Württembergische Bibliothekstage Konstanz
Konstanz 19.-24. Oktober 2001
Datei weitgehend vergleichbar mit (2000j)

(2001h) Die Ambivalenz von Filter- und Abblock-Verfahren im Internet [Ambivalence of filter and blocking software in the Internet]
Weltkongress Sicherheit moderner technischer Systeme.
Saarbrücken. 12.-14. September 2001
Folien als PDF

(2001g) Universal Access - Wem gehört das Wissen?
Philosophisches Kolloquium/Ringvorlesung "Wissen als Mangelware" der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus. Lehrstuhl für Technikphilosophie.
Cottbus 13.6. 2001 [PDF s. 2001e]

(2001f) Neue Öffentlichkeit, Medienverantwortung, Medien-/Informationskompetenz, Informationsrechte und Informationsschutz in der fortschreitenden Informationsgesellschaft und Informationswirtschaft
Planungskonferenz der Heinrich-Böll-Stiftung
Berlin 12.6.2001
PDF

(2001e) Universal Access - Wem gehört das Wissen?
Gut zu wissen - links zur Wissensgesellschaft. Kongress der Heinrich-Böll-Stiftung.
Humboldt-Universität zu Berlin 4.-6. Mai
Folien als PDF
* Fragen/Thesen zum Vortrag Vorläufige Version des Publikationstextes als PDF
* Interviews zum Vortrag:
Wissen läßt sich nicht einsperren - Zwischen Markt und Demokratie - Das Internet und die Macht in der modernen Informationsgesellschaft. Interview in der Berliner Morgenpost 3.5.2001 zum Vortrag/Kolloquium (HTML)
„Das Wissen ist frei“ - Interview in politik-digital.de im Anschluß an Vortrag/Kolloquium (HTML)

(2001d) Linguistic and cultural diversity (LCD) on the net - Rather a communicative challenge than a linguistic one – rather subject to discourse than to regulation
Colloquium on Language Diversity in the Information Society
Paris, March 9-10
erschienen im Tagungsband:
PDF-Version for TermNet

(2001c) Autonomie, Vertrauen und intelligente Informationsassistenten
AiS-Kolloquium
Schloß Birlinghoven 21.2.2001
Text als PDF

(2001b) Kooperatives konzeptorientiertes Wissensmanagement in der elektronischen Wissenschaftskommunikation - das Beispiel ENFORUM
Berliner Arbeitskreis für Information
Berlin 10.1.2001
Folien als PDF

(2001a) Studienreform am Institut für Bibliothekswissenschaft an der Humboldt-Universität Berlin
Berlin 31.1.2001
Folien als PDF

2001

(2000o) Informationskompetenz an Hochschulen
Workshop Elektronische Fachinformationen in der Hochschulausbildung. Sfs Sozialforschungsstelle Dortmund 12.12.2000

(2000n) Sicherung kultureller Vielfalt beruht auf informationeller Freiheit des Zugangs und Ausdrucks
Workshop Globale Informationsgesellschaft und kulturelle Vielfalt. Deutsche UNESCO Kommission Berlin 6.12.2000
Text als PDF (Überarbeitete Version)

(2000m) Wem gehört Wissen auf den elektronischen Märkten?
Kolloquium Kultur und Medien. Mediapark Köln 15.12.2000
Folien als PDF

(2000l) Wissen als Eigentum? Wie kann der freie Zugang zu den Ressourcen des Wissens in globalen Informationsräumen gesichert werden?
Berliner Bibliothekswissenschaftliches Kolloquium 19.12.2000
Folien als PDF (Text als PDF vgl. 2000e)

(2000k) Das ENFORUM-Projekt – Kooperatives konzeptorientiertes Wissensmanagement in der elektronischen Wissenschaftskommunikation.
Berliner Bibliothekswissenschaftliches Kolloquium 28.11.2000
=2000f Folien als PDF

(2000j) Das ENFORUM-Projekt - Aspekte des Wissensmanagement in einer offenen Fachwörterbuchumgebung.
Vortrag Universität Paderborn 5.12.2000
=2000f Folien als PDF

(2000i) Informationelle Bildung - Informationelle Kompetenz - Informationelle Autonomie.
Vortrag 15. Nov. 2000 auf dem „dies academicus“ der Technischen Fachhochschule Berlin 2000
Folien als PDF

(2000h) Informationsethik, Globalisierung und Vertrauensmanagement.
Vortrag auf der Tagung der Evangelischen Akademie Bad Herrenalb: Die Evolution globaler Netze. Chancen und Risiken der neuen Informationstechnologien 10.-12. Nov. 2000 2000
Folien als PDF

(2000g) Nach 20 Jahren immer noch keine Routine. Informationswissenschaft an der Universität Konstanz.
Internationales Symposium für Informationswissenschaft (ISI 2000). 9. Nov. 2000
Folien als PDF

(2000f) ENFORUM - Virtuelles enzyklopädisches Forum der Wissenschaftskommunikation in der Informationswissenschaft.
Internationales Symposium für Informationswissenschaft (ISI 2000). 9. Nov. 2000
Folien als PDF

(2000e) Wissen als Eigentum? Wie kann der freie Zugang zu den Ressourcen des Wissens in globalen Informationsräumen gesichert werden?
Vortrag Tagung „Wem gehört das Wissen“. Heinrich Böll-Stiftung 20.-21. Okt. 2000 Berlin
Text als PDF

(2000d) Wissensmanagement über elektronische Kommunikationsforen.
Vortrag am 6.7. 2000 im Rahmen des Studium generale der Universität Karlsruhe. 2000
Folien als PDF

(2000c) Marktplatz Sport. Ökonomische Sicht – Marktmodelle.
Vortrag am 19.5. 2000 auf dem Workshop des Bundesinstituts für Sportwissenschaft (BISP) Sportwissenschaftliche Informationsbereitstellung im Internet 2000
Folien als PDF

(2000b) Vertrauensmanagement und Informationsethik auf globalen elektronischen Märkten an den Beispielen Privacy, Agenten, Filtern/Blocken.
Vortrag Deutsche Bank Eschborn 18.4.2000 2000
Abstract als HTML
Folien als PDF

(2000a) Rating, Filtern, Blocken - Gespenster oder Engel im Internet.
Vortrag im Institut für Informatik an der Universität Zürich 25. Januar 2000 2000
Folien als PDF

Tagungen mit eigenen Beiträgen